Sylvia Wegner absolvierte ihre Ausbildung zur staatlich geprüften klassischen Ballett-Tänzerin an der renommierten Münchner Ballettschule Roleff-King. Sie wurde sowohl nach der russischen Waganova-Technik als auch nach dem Lehrplan der Royal Academy of Dancing ausgebildet. Sylvia Wegner wurde von namhaften Lehrkräften unter­richtet, wie z. B. Angele Albrecht, einer Solistin von Maurice Bejart. 

Als Tänzerin arbeitete Sylvia Wegner u. a. als Halbsolistin am Landestheater Linz und am Staatstheater Braunschweig, wo sie große klassische Ballette wie Nussknacker, Giselle und auch moderne Choreographien tanzte (Le sacre du Printemps, Bolero und Jeu de Cartes). 

Nach ihrer Tänzerkarriere etablierte Sylvia Wegner mit großem Erfolg die Ballettklassen der städtischen Musikschule in Dingolfing. Viele Schüler von Sylvia Wegner wurden mit Preisen beim Deutschen Wettbewerb für Ballett ausgezeichnet oder als Musical-Darsteller engagiert. Einige Wegner-Schüler werden heute an international renommierten Häusern – z.B. an der Wiener Staatsoper – zu Tänzerinnen ausgebildet.

Sylvia Wegner ist Mitglied im Deutschen Berufsverband für Tanzpädagogik. Sie hält ihren Unterricht durch permanente Fort- und Weiterbildungen stets auf höchstem pädagogischen Niveau.